Home > Eco-Art

Plastikfische

 

 
Katalog "PLASTIC FISHES" (PDF; 2,4 MB)
 
Für alle Ozeane und alle Meeresorganismen existieren verschiedene ernsthafte Bedrohungen, die menschlichen Ursprungs sind. Unter anderem sind das:
 
  •          Die Überfischung und Übernutzung der Meere
  •          Die Verschmutzung der Ozeane
  •          Der globale Klimawandel
  •          Die Invasion von Ökosystemen durch fremdartige Spezies


Ein spezielle und sehr schwerwiegende Form ist die Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll, der in allen Ozeanen von der Arktik bis zur Antarktik und von allen Küsten bis hinunter auf den Meeresgrund gefunden werden kann.
 

Die Ausstellung „Plastikfische“ greift diese Thematik in einer künstlerischen Weise auf und versucht zur gleichen Zeit kompakten wissenschaftlichen Hintergrund zu vermitteln, da kurze wissenschaftliche Informationen die meisten der Arbeiten begleiten und Details über die verschiedenen Aspekte im Zusammenhang mit dem Plastikmüll in den Ozeanen geben. Die Ausstellung besteht aus Bildern, Mobiles und Comics, wobei letztere speziell für ein sehr junges Publikum als sehr geeignetes und atraktives Medium erachtet werden.
 

Für die Bilder wird eine Mischtechnik verwendet, bei der eine große Vielzahl an Materialien eingesetzt werden: Plastikmüll, welcher auf den Stränden Galiciens gefunden wurde (Fischernetze, Leinen, Seile, Säcke, Fallen, Behälter, Spielzeug, Flaschen …), Plastiksäcke aus den Supermärkten und Geschäften, Acryl, Heißklebesticks, Sprühfarbe und vieles mehr. Ein Mobile wurde ausgehend von Plastikwasserflaschen und Draht angefertigt. Die Comics können in Poster-Größe ausgedruckt werden.
 

Nicht alle Arbeiten haben die Verschmutzung der Meere durch Plastikmaterialien zum Thema, einige handeln von anderen Bedrohungen wie die Überfischung, die wohl zurzeit die drastischste Form menschlichen Einflusses darstellt. Es ist das Ziel der Ausstellung zur Erhaltung der Biodiversität der Ozeane und der faszinierenden Meereswelt beizutragen.
 

Fisch Mobile